1.FCK, wo willst du hin?

Für alle, die meinen Steckbrief nicht gelesen haben: Ich bin nach wie vor Fan vom 1.FC Kaiserslautern, aber was da im Moment passiert verstehe selbst ich nicht mehr. Halten wir mal fest:
FCK

  • Der 1.FCK spielt jetzt das 2. Jahr in Folge in der 2. Bundesliga und war vorher erstklassig.
  • Es wurde zu Beginn der Saison als Ziel der Aufstieg angepeilt.
  • Es wurden zahlreiche neue Spieler verpflichtet.

Wie kann es also sein, dass ein ehemals renommierter Bundesligaverein nun nach neun Spieltagen fast am Ende der Tabelle der zweiten Bundesliga steht? Abergläubisch bin ich nicht mehr, nachdem der FCK mit mir als treuem Westkurven-Zuschauer sowohl Meister und Pokalsieger als auch Absteiger wurde.
Woran liegt es also, dass man nun so schlecht dasteht, wie noch nie in der Vereinsgeschichte? Ich nenne jetzt mal die gängigen, Begründungen:

  • Am Trainer
  • Fehleinkäufe
  • Verletzungspech

Am Trainer lag es meiner Meinung nach fast noch nie, wenn es mit dem FCK in den letzten Jahren sportlich bergab ging.

Fehleinkäufe gab es zahlreiche, aber nie wurde die ganze Mannschaft ausgetauscht, außer letzte Saison, wo man trotzdem passabel spielte.
Verletzungspech gibt es immer und trifft jeden. Eine absolut ausgelutschte Ausrede.


FCKWas ich in meinen Betze-Jahren beobachtet habe ist, dass die Spieler oft sehr schnell aus der Fassung zu bringen sind und oft nicht ganz wach auf den Platz kamen, was zum von mir sogenannten „Betze-Syndrom“ führte: Erst wenn der Gegner ein Tor schoss wurde man aktiv. Außerdem haben die Spieler scheinbar keine mentale Stärke mehr, da man beobachten muss, dass sie nach zwei Niederlagen in Folge nicht motivierter werden und alles geben, sondern sich immer mehr in ihr Schneckenhaus zurückziehen. Meiner Beobachtung nach waren es meist nur die jungen Spieler aus der eigenen Jugend (Beispiel: Daniel Halfar) die diesem Trend entgegen liefen.

Eine Ausnahme gibt es mit der Saison (2002/2003) wo der FCK nach der Hinrunde abgeschlagen auf dem vorletzten Platz stand (13 Punkte in 17 Spielen) und keiner mehr an die Jungs glaubte, sie es aber schafften in der Rückrunde außer einem alle Heimspiele zu gewinnen und sich sozusagen am eigenen Schopf aus dem Sumpf zogen.

Nur diese Aufbruchsstimmung wie damals kann jetzt den FCK noch davor retten bald gegen die eigenen Amateure (Oberliga-Südwest) spielen zu müssen. Also Jungs, packt es an, die Saison ist Gott sei dank noch jung und mein Herz würde bluten wenn man in einem Stadion, dass 50.754 Leute fasst in der Regionalliga spielen müsste. Bitte nehmt euch kein Beispiel am Niveau der FCK – Website.

« Internetz und anderer Mist!     Größere Umbauarbeiten »

2 Kommentare

  1. Gravatar von hans kratz   hans kratz
      schrieb am 9. Dezember 2007

    hallo,als ehmaliger spieler Amateure
    und als großer fan,auch wenn ich nichtmehr in dar pfalz sondern in berlin lebe ,kann ich nur noch den kopf schütteln.
    was im moment passiert ist grauenhaft.
    ob trainer oder vereinsobrigkeit,jagt sie alle zum teufel.

  2. Gravatar von Moritz   Moritz
      schrieb am 11. Dezember 2007

    Nach dem 2:3 frag ich mich ob da diese Saison überhaupt nochwas geht. Ich glaube nicht daran. Hallo Bundesliga 3!

Some rights reserved 2005-2017  Moritz Gießmann
Die Inhalte (Texte / Fotos) des Weblogs werden, sofern nicht anders angegeben, unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht.
http://www.dead-pixel.de läuft mit WordPress