Do you speak semantic and valid (X)HTML ?

Wie man hier schon lesen konnte bin ich momentan auf der Suche nach einem Praktikum und danach nach einer Ausbildung im Internetbereich. Ich habe mir bei der Agentur für Arbeit Adressen von ausbildenden Unternehmen (Mediengestalter) im Umkreis von 200 Kilometern gesucht. Mein vorläufiges Ergebnis dieser Suche ist wirklich ernüchternd.
Ich habe insgesamt 20 Adressen ausgewählt und mich über die Firmen informiert.

  • Nur eins der Unternehmen hatte eine valide Website.
  • Mindestens 5 hatten reine Flashseiten
  • Nur 2 Seiten waren semantisch annähernd korrekt
  • Von den nicht validen Seiten reichte die Fehlerzahl von 3 – 691
  • Mehr als die Hälfte der Seiten setzte auf Tabellenlayouts
  • 2 Firmen haben überhaupt keine Website

Wie zur Hölle soll ich eine Ausbildung bei einer Firma machen, die grundlegende Regeln des Webs nicht kennt, oder nicht beachtet. Momentan bin ich wirklich enttäuscht von der Medienlandschaft, werde meine Suche dennoch fortsetzen.

« Webmontag in Frankfurt     Super Mario Melodie auf Glasflaschen! »

9 Kommentare

  1. Gravatar von Bernd   Bernd
      schrieb am 20. Juni 2008

    Wie passen denn folgende 2 Aussagen zusammen:

    Mehr als die Hälfte der Seiten setzte auf Tabellenlayouts

    und

    Wie zur Hölle soll ich eine Ausbildung bei einer Firma machen, die grundlegende Regeln des Webs nicht kennt, oder nicht beachtet.

    Tabellenlayouts werden von den Suchmaschinen weitaus besser angenommen, als Div-Tag-Layouts. Somit ist es auf gar keinen Fall verwerflich, dass man eine Seite mit Tabellen aufbaut, anstatt andere Sachen zu probieren.

    Aber im großen und ganzen kann ich dir zustimmen. Viele Firmen bzw. Seitenbetreiber machen sich über ihre Webpräsenz einfach zu wenige bzw. gar keine Gedanken…

    Bernd

  2. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 20. Juni 2008

    Ich habe zum Thema was Suchmaschinen besser indizieren keine Fallstudien gemacht, kann mir aber schwer vorstellen, dass ein Tabellellayout, besser angenommen wird, als ein Layout aus Divs (wenn man es nicht übertreibt). Schon alleine der schlankere und einfachere Quellcode spricht doch schon dafür, oder?
    Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, sofern du nachweisbare Beispiele hast.

    Ich denke, dass die semantischer Quellcode bei Websites auch für die Suchmaschinen wichtig ist und eine Layouttabelle und Semantik schließen sich meiner Meinung nach aus.

    http://standards.webmasterpro.de/index-article-Tabellen%20Layout%20vs.%20CSS%20Layout%20.html

    Dein Kommentarname wirkt übrigens auch sehr nach SEO ;-)

  3. Gravatar von JCG   JCG
      schrieb am 23. Juni 2008

    @ Bernd:

    > Tabellenlayouts werden von den
    > Suchmaschinen weitaus besser angenommen,
    > als Div-Tag-Layouts.

    Wie kommst Du denn zu diesem Schluss? Meine Erfahrungen sind nämlich genau entgegengesetzt zu Deiner Aussage.

    Schon rein logisch betrachtet ist es eigentlich offenkundig, dass semantisch sinnvoll strukturierte Dokumente besser zugänglich (auch für Suchmaschinen) sind als Inhalte, die in verschachtelten Tabellen regelrecht versteckt sind.

  4. Gravatar von Lou   Lou
      schrieb am 23. Juni 2008

    Ja es ist schade, wenn Unternehmen bei sich selbst nicht halten was sie anderen versprechen.

  5. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 23. Juni 2008

    Ich kann jetzt nicht sagen, dass sie es versprochen hätten. Ich habe in keinem der Profile gesehen, dass sie das explizit anbieten.

    Schade dass es scheinbar nur so wenige Unternehmen in dem Bereich gibt, die auch scheinbar nicht ausbilden.

  6. Gravatar von JCG   JCG
      schrieb am 23. Juni 2008

    Das Problem ist, dass viele Kunden die Bedeutung von validem, webstandardkonformem und barrierearmem Markup garnicht verstehen (bzw. oft garnicht wissen, was das überhaupt ist…).

    Dementsprechend fragen sie das nicht explizit nach. Mit der Folge, dass leider zuhauf „professionelle“ Agenturen am Markt bestehen können, die durch und durch mangelhaften Source Code mit WYSIWYG-Editoren zusammenkleistern.

    Das ist in der Tat ein Trauerspiel, denn es ist der Qualität und Benutzbarkeit des gesamten Webs in hohem Maße abträglich.

  7. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 23. Juni 2008

    Also wenn einer meiner Leser hier einen Betrieb kennt, der auf Barrierefreiheit usw. Wert legt und auch ausbildet, bitte hier melden!

  8. Gravatar von Stefan   Stefan
      schrieb am 29. Juni 2008

    Hallo Moritz,

    hast du schon mal folgende Liste angesehen?
    http://www.bik-online.info/test/95plus/index.php
    Vielleicht findest du dort eine Möglichkeit. Zumindest wissen die Agenturen um die Zugänglichkeitsproblematik im Web.

    VG Stefan

  9. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 29. Juni 2008

    Nein die Liste ist mir neu. Vielen Dank, werd ich mir gleich mal anschauen.

Some rights reserved 2005-2017  Moritz Gießmann
Die Inhalte (Texte / Fotos) des Weblogs werden, sofern nicht anders angegeben, unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht.
http://www.dead-pixel.de läuft mit WordPress