Hass auf Ubuntu…

Ich habe gerade auf Ubuntu ein neues Paket installiert, sollte danach den Computer neustarten und hab das brav befolgt. Was macht Ubuntu? Zerschießt mir aus unergründlicher Ursache meine kompletten Hardwareeinstellungen und alle meine bösen „proprietären“ Treiber sind weg. Heißt für mich:

  • Grafiktreiber weg – Auflösung viel zu groß
  • Tastaturtreiber weg – Englische Tastatur
  • Soundtreiber weg – kein Sound
  • W-Lan Kartentreiber weg – kein Internet

Da frag ich mich grade, warum es unter Ubuntu keine Systemwiederherstellung wie bei XP gibt. Da hätte ich in 10 Minuten die alte Konfiguration wiederhergestellt, aber so werd ich wieder Tage sitzen bis ich mich durch die Konsole gewühlt hab. Und jetzt soll bloß keiner kommen und mir was von nem Backup erzählen. Ubuntu gibt doch vor so nutzerfreundlich zu sein. Warum gibt es dann keine Systemwiederherstellung, mit der ich alles wieder graderücken kann, ohne ein Informatiker sein zu müssen?

« Nonstop nonsens -> Gina Lisas Welt     Praktikumsplatz gesucht! »

8 Kommentare

  1. Gravatar von JCG   JCG
      schrieb am 23. Juni 2008

    Ubuntu ist zweifelsohne ein interessantes und sehr leistungsfähiges System. Aber auf derartiges „Gefrickel“ wie von Dir beschrieben hätte ich bei einem Produktivsystem einfach keine Lust.

    Hast Du mal Mac OS X erwogen? Das ist meine Wahl in Sachen Betriebssystem, und ich hab’s bisher nie bereut.

  2. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 23. Juni 2008

    Habe ich bis jetzt noch nicht darüber nachgedacht, weil ich dachte, dass OS X nur auf einem Mac läuft. Läuft das auch auf einem „normalen“ PC?

  3. Gravatar von JCG   JCG
      schrieb am 23. Juni 2008

    Nein, Du benötigst dafür tatsächlich Apple-Hardware! Was ich persönlich allerdings eher als Vor- denn als Nachteil ansehe:

    Hard- und Software sind optimal aufeinander abgestimmt (was einer der Gründe ist, weshalb alles so reibungslos läuft).

    Es existieren offenbar Versionen, die dahingehend modifiziert sind, dass sie auf beliebigen PCs laufen. Aber das ist dann vermutlich wieder mit „Gefrickel“ verbunden (keine Ahnung, nie ausprobiert).

  4. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 23. Juni 2008

    Hm. Das werde ich mir dann bei meiner nächsten Anschaffung überlegen. Allerdings bin ich Apple gegenüber eher skeptisch eingestellt, vor allem schon weil die Leute die es nutzen immer furchtbar arrogant gegenüber allem anderen sind, und so will ich nicht werden ;-)

  5. Gravatar von JCG   JCG
      schrieb am 23. Juni 2008

    Das kann ich ganz und garnicht bestätigen, im Gegenteil. Ich habe z.B. selten so gute und freundschaftliche Hilfe von User zu User erlebt wie bei apfeltalk.de.

    Ich kenne im Web- und/oder Grafik-Bereich kaum jemanden, der NICHT mit Macs arbeitet. :-)

  6. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 9. September 2008

    Ich kenn jetzt jemand :P die Werbeagentur eyeworkers.

  7. Gravatar von Jan   Jan
      schrieb am 3. Juni 2009

    Hallo
    Du kannst dir in dein Ubuntu ganz leicht ein kleines und schlankes Backupprogramm mit dem Namen „Simple Backup“ installieren. Geht ganz einfach über die vorgegebenen Paketquellen und hinterher steht dir das gewünschte Restore zur Verfügung. Muss man nur einmal konfigurieren und dann bei Bedarf laufen lassen. ;)

    Gruß Jan

  8. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 3. Juni 2009

    Hallo Jan, das kenne ich mittlerweile auch. Trotzdem danke :-)

Some rights reserved 2005-2017  Moritz Gießmann
Die Inhalte (Texte / Fotos) des Weblogs werden, sofern nicht anders angegeben, unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht.
http://www.dead-pixel.de läuft mit WordPress