Webkrauts Adventskalender 2008


Banner: Best Practice im Web
Der Webkrauts Adventskalender steht mal wieder vor der Tür. Seit 2005 gibt es jeweils vom 1. – 24. Dezember im Blog der Webkrauts 24 Beiträge zum Thema Webdesign mit Webstandards u.v.m. Auch dieses Jahr wird diese wieder Aktion stattfinden. Da ich seit Mitte des Jahres Mitglied bei den Webkrauts bin, wird es beim diesjährigen Adventskalender auch einen Artikel von mir zu lesen geben. Zu welchem Thema wird noch nicht verraten. Es ergeht Lesebefehl!

« Die Formatierung der Zahl in geordneten Listen <ol> bei :first-line     Das MySpace Profil 2.0 »

5 Kommentare

  1. Gravatar von fwolf   fwolf
      schrieb am 1. Dezember 2008

    Selten dämlich finde ich es, dass unter der genannten URL nur die Beiträge von den Vorjahren, aber nicht vom aktuellen Jahr zu finden sind.

    Ich hätte da jetzt den Eintrag für heute, den 01.12. erwartet. Usability-technisch eine glatte 6. Setzen.

    cu, w0lf.

  2. Gravatar von fwolf   fwolf
      schrieb am 1. Dezember 2008

    apropos usability: Was soll der Quark hier in deinem Blog, dass man die Seite neu laden muss, damit man noch nen Kommentar einhämmern kann.

    cu, w0lf.

  3. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 1. Dezember 2008

    Der Link geht zur allgemeinen Adventskalenderseite, weil ich auf nichts verlinken kann, was zum Erscheinen des Posts noch nicht vorhanden war. Der Reload ist eine Spamschutzmaßnahme des Themes, das mal die Grundlage für meins gebildet hat. Quasi ein Relikt aus alter Zeit, dass mit dem Redesign dieses Blogs verschwinden wird.

  4. Gravatar von fwolf   fwolf
      schrieb am 2. Dezember 2008

    Spamschutz? o.O

    Nimm doch Akismet Bad Behaviour Simple Math Test, dann hast du deine Ruhe.

    Oder alternativ Peter Kröner’s Variante einsetzen ;)

    cu, w0lf.

  5. Gravatar von Moritz Gießmann   Moritz Gießmann
      schrieb am 2. Dezember 2008

    Ja, ich benutz ja auch Akismet, wenn du den vorherigen Kommentar richtig gelesen hättest, wäre dir folgender Satz ausgefallen:

    Quasi ein Relikt aus alter Zeit, dass mit dem Redesign dieses Blogs verschwinden wird.

Some rights reserved 2005-2017  Moritz Gießmann
Die Inhalte (Texte / Fotos) des Weblogs werden, sofern nicht anders angegeben, unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht.
http://www.dead-pixel.de läuft mit WordPress